0. Einleitung

Warum sollst du einen Flohkamm zu Hause haben? Ein Flohkamm trägt dazu bei, dass der Tierhalter mit einem Flohkamm einen Floh-Befall bei seinem Tier erkennen kann. Flöhe sind zwar sehr kleine Tiere, können durch das menschliche Auge nicht gut wahrgenommen werden, können aber bei deinem Tier große Schäden anrichten. Auch Erreger verschiedener Krankheiten können von Flöhen auf dein Tier übertragen werden. Dabei musst du beachten, dass auch du dich dann anstecken kannst.

1. Flohkamm Ratgeber

Ein guter Flohkamm muss in der Anwendung einfach sein. Er sollte sogenannte Anti-Kratz Zähne haben, damit auch Tiere mit sensibler Haut den Flohkamm nicht als unangenehm finden. Die Reinigung soll leicht und schnell vonstattengehen. Wenn der von dir gewählte Flohkamm noch einen guten ergonomischen Griff hat, liegt er leicht in der Hand und du ermüdest auch bei einem kleinen “Fellmonster” nicht so schnell.

1.1. Was ist bei einem Flohkamm zu beachten

Setze den Flohkamm vorsichtig auf die Haut deines Tieres. Besonders häufig sitzen die Flöhe direkt an dem Fellansatz auf der Haut des Tieres. Wenn du durch das Fell gekämmt hast, streif den Kamm am besten auf ein Blatt Papier oder Tempotaschentuch aus. Wenn du schwarze Krümel findest, die sich zerkrümeln lassen, ist das ein sicheres Zeichen für einen Flohbefall von deinem Tier.

1.2. Was ist das besondere bei einem Flohkamm?

Der Flohkamm ist engmaschig gehalten. Damit werden vorhandenen Flöhe und auch Läuse aus dem Fell rausgekämmt. Bitte achte auf weiche Enden der Zähne, damit du deinem Tier nicht unbewusst weh tust. Ein Flohkamm entfernt effizient auch die Eier und Larven der Flöhe. Damit hast du die Möglichkeit einen Ungezieferbefall deines Tieres schon sehr früh zu erkennen und behandeln zu lassen.

1.3. Woran erkenne ich gute Qualität?

Das wichtigste an einem qualitativ hochwertigen Flohkamm Hund sind weiche, am besten abgerundete Zähne des Kammes damit die Haut deines Lieblings nicht irritiert wird oder beim schon vorhandenen Flohbefall sich durch die scharfen Zähne noch die Haut entzündet.

2. Abschlussfazit und Empfehlung

Bei Verdacht auf Flohbefall bei Tieren hast du mit dem Flohkamm eine gute Möglichkeit, um Gewissheit zu bekommen. Die vollständige Befreiung von Flöhen kann dir durch einen Flohkamm aber nicht garantiert werden, da du auch andere Maßnahmen z.B. Schlafplatz reinigen durchführen musst.
Trotzdem empfehlen wir einen Flohkamm, um einen Flohbefall feststellen zu können und damit schnelle Maßnahmen ergreifen zu können, dein Tier vom Ungeziefer zu befreien.

3. Produktempfehlung

Ein Fellpflege-Handschuh ist für dein Tier eine sehr angenehme Fellpflege, die über einfaches Streicheln bewerkstelligt wird. Der Handschuh hat auf der einen Seite eine Gummibeschichtung, auf der anderen Seite Mikrofaser. Dabei wird das abgestorbene Fell ganz einfach durch die Gummibeschichtung mit deinem Streicheln entfernt. Das lose Fell bleibt in dem Gummi hängen, so das du das Fell ganz einfach mit der Hand abnehmen kannst. Das Besondere dabei ist, dass nicht nur die Oberflächenhaare deines Tieres entfernt werden, sondern auch das Fell aus den tieferen Schichten wird dabei entfernt.
Wenn du mit der Gummiseite fertig bist, drehst du den Fellpflege-Handschuh einfach um und entfernst mit der Mikrofaserseite die letzten losen Haare deines Tieres. Der Handschuh kann auch wundervoll zur Tierhaarentfernung von deinen Polstern genutzt werden.