Bevor wir beginnen, Ihnen zusätzliche Informationen zu diesem Thema zu geben, nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um über das nachzudenken, was Sie bereits wissen.

Katzen sind grundsätzlich sehr ordentliche Wesen. Sie haben die Angewohnheit, sich selbst zu pflegen, indem sie jeden Teil ihres Körpers mit der Zunge sauber lecken.

Diese Gewohnheit des Zungenbades hat mehrere Vorteile für Ihre Hauskatze:

  • fördert die bessere Durchblutung
  • beseitigt abgestorbene Hautzellen
  • entfernt überschüssige/ abgestorbene Haare auf ihrem Fell –
  • strafft ihre Muskeln
  • hält das Fell weich und sauber

Obwohl Ihre Katzenfreunde sich selbst pflegen, sollten Sie dennoch Ihren Teil dazu beitragen, Ihre Katze sauber und gepflegt zu halten.

Hier sind mehrere Möglichkeiten, Ihre Katze gut gepflegt zu halten:

1. Bürsten

Abhängig von der Rasse kann Ihre Katze entweder lange oder kurze Haare haben. Stellen Sie sicher, dass Sie das Fell Ihrer Katze gut genug bürsten, um die richtige Pflege zu fördern.

-Für Katzen mit kurzen Haaren verwenden Sie eine Bürste mit weichen Borsten, damit die Haut bei der Pflege nicht zerkratzt oder verletzt wird.

Verwenden Sie weiche, sanfte Striche beim Putzen. Dies sollte sie vor Freude schnurren lassen und Sie werden eine leichtere Aufgabe bei der Pflege Ihrer Hauskatze haben.

Nachdem Sie das Fell mit einem Kamm gebürstet haben, können Sie die Arbeit beenden, indem Sie das Fell mit einem trockenen, weichen und sauberen Tuch abwischen. Dies sollte den Glanz des Fells Ihrer Katze erhalten.

-Im Vergleich zu Katzen mit kürzerem Haar würden langhaarige Katzen mehr Bürstzeit benötigen.

Verwenden Sie dazu einen speziell für Katzen konzipierten Kamm mit breiten Zähnen. Dies sollte zunächst die Knoten und Verknotungen auf ihrem Fell entfernen.

Anschließend können Sie mit einem feinzahnigen Kamm die kleineren Knoten auf dem Fell bearbeiten und die hartnäckigeren Knoten beseitigen.

Vergessen Sie nicht, die Haare um das Gesicht herum mit einem kleineren Kamm oder einer Zahnbürste zu bürsten.

Vermeiden Sie die Augen- und Schnurrhaarbereiche beim Bürsten.

Regelmäßiges Bürsten des Fells Ihrer Katzen hilft, ihr Fell glänzend und gesund zu halten und gibt dem Besitzer und dem Haustier etwas Zeit, sich zu verbinden.

2. Baden

Katzen benötigen nicht oft ein Bad, weil sie sich im Grunde genommen gut selbst pflegen.

Es gibt jedoch einige Fälle, in denen Sie sie baden müssen, egal wie sehr Sie ñ und Ihr Haustier ñ diese Aufgabe fürchten.

Sie müssen Ihre Katze baden, wenn das Fell übermäßig verschmutzt ist.

Manchmal klebt eine Substanz, die sie möglicherweise vergiften kann, auf dem Fell und es ist in diesem Fall wichtig, sie zu baden.

Ein weiterer Fall, in dem Sie Ihre Katze baden müssen, ist der Fall, dass Flöhe, Zecken und Läuse auf der Haut haften bleiben.

3. Reinigung der Augen und Ohren.

Für die Augen und Ohren, die die empfindlichsten Stellen im Körper Ihrer Katze sind, gibt es Lösungen, die Sie verwenden können.

Wählen Sie eine, die speziell entwickelt wurde, um zu verhindern, dass Katzen mit hellen Augen Flecken entwickeln.

Für die Ohren sammeln die Katzen eine beträchtliche Menge oder Wachs, so dass Sie bei der Pflege darauf achten müssen.

Wenn Sie diese entfernen würden, würden Sie die Gesundheit Ihrer Katze erhalten und Infektionen vermeiden helfen.

Es gibt auch Katzentücher, die Sie für Ohren, Augen und Zähne verwenden können.

4. Die Pfoten sauber halten.

Katzen haben die Angewohnheit, an Oberflächen zu kratzen, deshalb ist es besser, sie von den Möbelstücken im Haus fernzuhalten. Es würde auch helfen, wenn Sie diese Pfoten sauber halten und ihre Nägel schneiden.

Sie können in eine Tierhandlung gehen und einen Nageltrimmer speziell für Katzen kaufen.

Bitten Sie Ihren Tierarzt um die richtige Art und Weise, die Nägel Ihrer Katze zu schneiden, um sie dabei nicht zu verletzen.

Eine bessere und freundlichere Option ist es, die Nägel der Katze regelmäßig zu schneiden, sie einen Holzpfosten zum Kratzen benutzen zu lassen oder Kratztraining zu betreiben, um zu verhindern, dass sie sich an Ihren meistgeschätzten Besitztümern festkrallen.

Wenn Sie diese Tipps befolgen und sich Zeit für die Pflege Ihrer Katze nehmen, haben Sie eine gesunde und glückliche Katze und werden auch ein glücklicher Besitzer sein.